Wetterdaten – die Basis unserer Arbeit

Wir verwenden folgende Datenbasis

  • Ausschließlich amtliche Wetterdaten nationaler Wetterdienste nach WMO Standard (World Meteorological Organization)*:
    Daten von mehr als 1.000 deutschen, mehr als 2.500 europäischen und über 17.000 Wetterstationen weltweit
  • Messwerte von über 500 Windkraftanlagen
  • Reanalysedaten führender Wetterdienste (ECMWF, GMAO/NASA, NCEP, etc.)
  • Daten von Blitzentladungen aus dem hochgenauen Blitzortungssystem LINET der nowcast GmbH
  • Europaweites, lückenloses Blitzarchiv seit Juli 1998
  • Daten des DWD-Radarverbundes
  • Interne Ereignisdatenbanken zu außergewöhnlichen Geschehnissen wie Erdbeben, Hochwasser, etc.
*Diese sichern eine hohe Messgüte durch regelmäßige Wartung und dokumentierte Änderungen über lange Zeiträume hinweg

Unsere standardmäßige Datenaufbereitung

  • Wir nutzen folgende Modelle:
    • Moderne Geoinformationssysteme
    • Regionale Wettervorhersagemodelle der neuesten Generation
    • Aufwendigste statistische und parametrische Verfahren in Kombination mit numerischen Simulationen
    • Wasserhaushaltsmodell PROMET (Process of Radiation Mass and Energy Transfer) für hydrologische Vorhersagen

  • Veredelung der Modelldaten:
    • Machine-learning Systeme (Neuronale Netze)
    • Firmeninterne Qualitätssicherung
    • Statistisch fundierte, punktgenaue Verfahren
    • Livedaten-Anbindung
    • Analyse historischer Betriebsdaten

Individuelle und flexible Datenbereitstellung

  • Visualisierung: Tabellen, Charts, Grafiken
  • Format: TXT, CSV, EXCEL, XML, NetCDF, HDF
  • Lieferung: E-Mail, SFTP, pull and push, Webservices, ISDN, P2P

Unser großer Erfahrungsschatz im Wetterdatenmanagement und das Wissen im Umgang mit Messdaten machen die EWC Produkte und Lösungen in punkto Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Effizienz unschlagbar – überzeugen Sie sich selbst. Unser kompetentes Team berät Sie gerne persönlich!

Fenster schließen